In Lukas 8,22-25 lesen wir das Ereignis vom Sturm auf dem Wasser und den Wellen:
 
“Und es geschah an einem der Tage, dass er in ein Boot stieg, er und seine Jünger; und er sprach zu ihnen: Lasst uns übersetzen an das jenseitige Ufer des Sees. Und sie fuhren ab. Während sie aber fuhren, schlief er ein. Und es fiel ein Sturmwind auf den See, und das Boot füllte sich mit Wasser, und sie waren in Gefahr. Sie traten aber hinzu und weckten ihn auf und sprachen: Meister, Meister, wir kommen um! Er aber stand auf, bedrohte den Wind und das Gewoge des Wassers; und sie legten sich, und es trat Stille ein. Er aber sprach zu ihnen: Wo ist euer Glaube? Erschrocken aber erstaunten sie und sagten zueinander: Wer ist denn dieser, dass er auch den Winden und dem Wasser gebietet und sie ihm gehorchen?”
 
Es könnte sein, dass du manchmal eine ähnlichen, inneren Verfassung hast. Die Jünger schreien in Angst und Panik: “Meister, Meister, wir kommen um!“ Jesus hört deinen Schrei und ermutigt dich, so zu reagieren, wie er es gelebt hat. Es gibt eine Möglichkeit, mitten im Sturm im Frieden zu sein, der stärker ist alle Gedankenfestungen des Feindes. Jesus sagt nicht: “Alle Mann an Bord, schöpf mit aller Kraft das Wasser aus dem Boot.!” Er ruft dich nicht in Eifer und Aktivität,
sondern viel tiefer. Wirf deine Angst auf den Herrn. Triff die Entscheidung, ganz gleichgültig wie deine Situation sich darstellt, dem Herrn zu vertrauen, dass er damit fertig wird. Nachdem du das getan hast wird er sich um etwas noch viel Wichtigeres kümmern, nämlich um dein eigenes Herz.
 
Eine grundsätzliche Berufung in deinem Leben ist es, einfach Gott zu vertrauen. Der fehlende Friede in deinem Leben ist direkt auf deinen Unglauben und auf die Tatsache, dass du dem Herrn nicht vertraust zurückzuführen. Entlarve die Quellen für deinen Konflikt und Kampf in deinem Leben! Tue Buße über deinen Unglauben und vertraue dem Herrn in allem, was damit zu tun hat! Bitte den Heiligen Geist, dass er dich sehen lässt, wer Jesus ist! Er wird dir das Herz und den Geist für seinen gewaltigen Sieg auf Golgatha öffnen.
 
„Es ist vollbracht, er hat gesiegt!” Dein Herz wird frei werden und aufatmen, weil du spürst, dass es nichts gibt, was dich von seiner Liebe und Macht trennen könnte. Mitten im Sturm erfüllt dich tiefer Friede. Dieser Glaube ist es auch, der den Herrn dazu bewegt, zu deinen Gunsten in deiner
Situation einzugreifen.   

VORSCHUB ist der Blog zur STROM-Konferenz. Wir wollen dich an unseren Prozessen und Gedanken zur STROM beteiligen und schon jetzt einen Weg mit dir gehen, um dann am 23. – 24. Mai gemeinsam gestärkt zusammenzukommen!