Auch als Band haben wir uns schon für die Vorbereitung auf die STROM getroffen. Bei unserem letzten Treffen hat Gott zu uns durch ein Wort im Buch Jesaja geredet: Jesaja 57 ab Vers 14: “Und er sagt: Macht Bahn, macht Bahn! Bahnt einen Weg! Beseitigt jedes Hindernis aus dem Weg meines Volkes! Denn so spricht der Hohe und Erhabene, der in Ewigkeit wohnt und dessen Name der Heilige ist: In der Höhe und im Heiligen wohne ich und bei dem, der zerschlagenen und gebeugten Geistes ist, um zu beleben den Geist der Gebeugten und zu beleben das Herz der Zerschlagenen.”

Für uns als Band war das eine Aufforderung und auch eine Ermahnung, jedes Hindernis zu entfernen, dass dem Heiligen Geist im Weg stehen könnte. Es war eine Einladung, uns zu demütigen und uns vor ihm zu beugen im Geist, wie es in Römer 12 steht, das wir unser Leben als lebendiges, wohlgefälliges Opfer vor den Herrn geben sollen.

Ich möchte dich einfach nochmal ermutigen, vor den Herrn zu gehen und zu beten: „Gibt es noch irgendwas, was dich hindert durch mich fließen zu können? Gibt es noch irgendwas, was dir im Weg steht?” Schau dir doch nochmal das Video „Der Glaube Abrahams“ an. Olga spricht dort über die vier Haupthindernisse in unserem Land, das waren: Machtmissbrauch, Unreinheit, Antisemitismus und Gesetzlosigkeit. Vielleicht ist es ja eines von diesen Punkten, oder der Heilige Geist offenbart dir noch ein anderes Hindernis.

Glaub mir: Es gibt kein größeres Verlangen im Herz des Vaters, als das er mit seinem Geist durch dich in die Welt hinein zu fließen, an deinen Arbeitsplatz und hinein in deine Familie. Wenn wir uns gemeinsam so vorbereiten, wenn wir uns vor dem Herrn demütigen und ihn bitten alles zu offenbaren, dann kann sich am 23. und 24. Mai in Augsburg etwas richtig kraftvolles entwickeln, wo Gott einen Strom freisetzen kann in unser Land hinaus, aus Liebe zur Welt!